Das gestalterische Konzept für ein mehr als 400-seitiges Buch zu entwickeln, ist wahrscheinlich für jeden Designer eine Herausforderung. Mit dieser wurden die StudentInnen im 1. Semester im Major Communication Design konfrontiert. Es wurden vom Lehrenden Richard Ferkl unzählige Bilder sowie ein Word Dokument mit Fließtext von zwei Büchern an die vier Teams von Studierenden ausgeteilt. Für welches Buch ein Konzept entworfen wurde, sowie das Endformat des Produktes blieb den Studierenden überlassen, zusätzlich gab es im Briefing des Kunden bestimmte Wünsche an die Gestaltung. Gefordert wurde, den Seitenumfang des Buches auf Basis der angelieferten Daten zu kalkulieren, eine geeignete Form für die Platzierung der Fußzeilen im Buch zu finden, welche auf denselben Seiten fließen sollten und nicht in einem eigenen Literaturverzeichnis, ein gestalterisch anspruchsvolles Cover zu dem Buch und allgemein ein gestalterisches Konzept, welches sich durch das ganze Buch ziehen sollte. Die Teams fertigten Musterseiten mit dem bereitgestellten Text und den Bildern an und legten die gestalterischen Elemente wie genutzte Farben, Schriften und das Layout-Raster zur Platzierung von Text und Bildern fest. Anschließend wurden alle Musterseiten 1:1 ausgedruckt und vor allen präsentiert, als würde man das entworfene Gesamtkonzept einem Kunden vorlegen.

Text: Körösi Miriam; Photography: Studierende CMS 17